Keime, Nitrat, PFOA: Der irre Kampf ums „saubere“ Trinkwasser

Es ist ein bizarrer „Wasserkreislauf“, der sich da im südostbayerischen Chemiedreieck abspielt: Nachdem die Gemeinde Burgkirchen ihren PFOA-belasteten Brunnen stillgelegt hat, schnellte der Wert im Brunnen des benachbarten Kastls nach oben. Das wiederum zwingt die Marktgemeinde Tüßling zum Handeln, die aus Kastl ihr Wasser bezieht. Um unter den PFOA-Grenzwert zu kommen, muss sie ihren alten Brunnen anzapfen. Nur, der wurde eigentlich wegen zu hoher Nitrat- und Keimbelastung geschlossen. Aber irgendetwas müssen die Gemeinden ja tun, denn auf Hilfe von der bayerischen Staatsregierung warten sie vergeblich. 

https://www.br.de/mediathek/video/keime-nitrat-pfoa-der-irre-kampf-ums-saubere-trinkwasser-av:5ad8f6080b944a00188a872d

 

Pin It on Pinterest

Share This
%d Bloggern gefällt das: