Über einen Twitter-Tweet wurden wir auf diese Information aufmerksam gemacht https://ehp.niehs.nih.gov/1104538/#tab3

Relationships of Perfluorooctanoate and Perfluorooctane Sulfonate Serum Concentrations between Mother–Child Pairs in a Population with Perfluorooctanoate Exposure from Drinking Water

Der Link führt zu einer Studie, in der stillende Mütter und deren Kinder auf die Anreicherung von PFOA in der Muttermilch und in den gestillten Kindern untersucht wurden.

Leider gibt es diese Studie nur in englischer Sprache.

Es stellt sich beim Lesen ganz klar die Frage:
„Warum werden in die PFOA-Untersuchungen, die seit Neuestem auch auf die Muttermilch erweitert worden sind, nicht auch Säuglinge und Kinder miteinbezogen?“

Es lässt sich hier rauslesen, dass Kinder um ein Vielfaches mehr belastet sind, als die stillenden Mütter. Wir wünschen uns einen Zugang zu diesen Informationen in deutscher Sprache für alle Betroffenen.

Pin It on Pinterest

Share This
%d Bloggern gefällt das: