The Devil wie know – Umweltdoku
ANKER Kino Burghausen
Dienstag 28.05.2019

20:00 Uhr Einlass 19:30 Uhr

Den Film zeigt die BINT Bürgeriniative Netzwerk Trinkwasser.
Dank der Unterstützung von Bürgermeister Hans Steindl und der Stadt Burghausen

Umwelt-Doku „THE DEVIL WE KNOW- Das unsichtbare Gift“
Der Kino-Dokumentarfilm der amerikanischen Regisseurin Stephanie Soechtig wird am 28. Mai in die Kinos kommen.

1945 beginnt der Chemiekonzern DuPont mit der Herstellung von Teflon. Die revolutionäre Erfindung verändert seitdem immer mehr Haushalte auf der ganzen Welt. Der Verbundstoff ist praktisch und findet in zahlreichen Produkten Anwendung, allerdings hat man die Bevölkerung über die Schattenseiten der Chemikalie nicht aufgeklärt. Heute lassen sich deren Rückstände nämlich im Blut jedes Menschen aus den Industrienationen nachweisen.

Die Kinodokumentation THE DEVIL WE KNOWdeckt auf, wie sich ein mächtiger Konzern bereichert, obwohl ihm seit Jahrzehnten bekannt ist, dass Teflon und dessen Abfallprodukte schädliche Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben.

Eine Gruppe engagierter Bürger aus Parkersburg und ihr Anwalt Robert Bilott klagen das einflussreiche Unternehmen DuPont an, das wissentlich über Jahrzehnte eine giftige Chemikalie unsachgemäß in die Natur geleitet hat. Das gefährliche C8 (PFOA)hat den Weg in die Trinkwasserversorgung gefunden, was den Fall zu einem der größten Umweltskandale der Gegenwart macht.

Robert Bilott, der mit seinen jahrelangen Recherchen die Zusammenhänge aufgedeckt hat, erhielt im September 2017 den Alternativen Nobelpreis.

Wie schon bei ihren preisgekrönten investigativen Dokumentationen „Under The Gun“ und „Tapped“, begeistert die Regisseurin Stephanie Soechtig wieder sowohl Kritiker als auch Festivalbesucher. THE DEVIL WE KNOW wurde im Januar 2018 auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt.

Trailer: __Deutsch  https://www.youtube.com/watch?v=aszJ2K3E-Tg

Den Film zeigt die BINT Bürgeriniative Netzwerk Trinkwasser.
Dank der Unterstützung von Bürgermeister Hans Steindl und der Stadt Burghausen

Handlung

1945 beginnt der Chemiekonzern DuPont mit der Herstellung von Teflon. Die revolutionäre Erfindung verändert seitdem immer mehr Haushalte auf der ganzen Welt. Der Verbundstoff ist praktisch und findet in zahlreichen Produkten Anwendung, allerdings hat man die Bevölkerung über die Schattenseiten der Chemikalie nicht aufgeklärt. Heute lassen sich deren Rückstände nämlich im Blut jedes Menschen aus den Industrienationen nachweisen.
THE,DEVIL,WE,KNOW deckt auf, wie sich ein mächtiger Konzern bereichert, obwohl ihm seit Jahrzehnten bekannt ist, dass Teflon und dessen Abfallprodukte schädliche Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben.
Eine Gruppe engagierter Bürger aus Parkersburg und ihr Anwalt Robert Bilott klagen das einflussreiche Unternehmen DuPont an, das wissentlich über Jahrzehnte eine giftige Chemikalie unsachgemäß in die Natur geleitet hat. Das gefährliche C8 (PFOA) hat den Weg in die Trinkwasserversorgung gefunden, was den Fall zu einem der größten Umweltskandale der Gegenwart macht. Robert Bilott, der mit seinen jahrelangen Recherchen die Zusammenhänge aufgedeckt hat, erhielt im September 2017 den Alternativen Nobelpreis.

Pin It on Pinterest

Share This
%d Bloggern gefällt das: